Home

Faszination Wassertropfen.

Auf dieser Webseite zeige ich meine Fotos rund um den Wassertropfen und Hingucker aus dem Mikrokosmos.

Hier eine kleine Auswahl meiner Wassertropfen.

Vorab einige Daten zum Wasser.

Wasservorkommen: ¾ der Erde ist mit Wasser bedeckt, das sind ca.1.650.000.000.000.000.000.000 Liter (1,65 Trilliarden Liter). Wenn man dieses Wasser in einen Würfel stecken würde, so hätte er eine Kantenlänge von 1180 Kilometer.
Die Aufteilung des Wassers auf unserer Erde gliedert sich wie folgt:

Meere 83,51 %
Nicht förderbares Grundwasser (zu tief ) 15,45 %
Polareis 1,007 %
Flüsse 0,015 %
Förderbares Grundwasser 0,015 %
Atmosphäre 0,0008 %

 

Aus diesem Pool habe ich nur eine geringe Menge Wasser entnommen, um das Wasser in seiner schönsten Form zu zeigen, als Wassertropfen.
Dazu habe ich Wasser durch einen Infusionsschlauch in einen Wasserbehälter tropfen lassen und die aufsteigenden Wassertropfen mit der Canon 70D fotografiert.

Dabei sind mir mit der Canon 70D die Fotos gelungen, bei denen ich in den 90er Jahren mit meiner Contax-137 so manchen Negativfilm belichtet habe, damals leider ohne den erhofften Erfolg.

Daten zur Fototechnik und Adaption, sowie Blitzlicht, Synchronisationszeit und Vorsatzlinse sind im Link Werkzeuge zu finden.

 


Hier ein aufklatschender Wassertropfen in drei Phasen.

.

Wasser… Meister der Natur

Wasser lässt sich in der Fotografie auf unterschiedlichste Weise darstellen und verfremden, dazu ein paar Beispiele.

  • Wasser im Flusslauf mit einer Langzeitbelichtung fotografiert. Die Belichtungszeit wurde durch einen ND-Filter auf 8 sec. verlängert, so entsteht eine ruhige Wasserfläche. Fotografiert mit der Panasonic Lumix-G9.

.

.

.

.

.

.

.

Ein Wassertropfen fällt auf einen aufsteigenden Wassertropfen, dadurch formt sich eine Wasserskulptur. Fotografiert habe ich mit der Canon 70D, geblitzt wurde mit 3 Yongnuo Blitzen. Vor den Blitzlichtreflektoren wurden unterschiedliche Farbfolien befestigt, so kommt es zu der Färbung im Wasser und am Hintergrund.

.

.

.

.

.

.

 

Das blau gefärbte Wasser in der Petrischale wurde mit einem Frequenzgenerator und einem Schallwandler bei 10 Hertz in Schwingung versetzt. Dadurch konnte der „Wassergeist“ sichtbar gemacht werden-;

.

.

.

.

.

.

.

 

Der aufgeklatschte Wassertropfen ist zu einer schönen Krone ausgeformt. Durch die Wassertiefe im Wasserbecken kann ich regulieren, ob sich eine Wasserkrone oder ob sich eine Wassersäule nach dem Aufklatschen eines Wassertropfens in der Wasserwanne bildet. Fotografiert wurde mit der Canon 70D.

.

.

.

.

.

.

.

Das ist ein Wassertropfen, ausgeformt zu einer Wassersäule. Die Säule und die zwei Tropfen entstammen einem fallenden Wassertropfen, der nach dem Eintauchen ins Wasserbecken als lange Wassersäule wieder aufsteigt,  um dann am höchsten Punkt wieder zerfällt zu mehreren Tropfen und einer kleineren Wassersäule. Die rote Färbung im Wasser entsteht durch einen zweiten Blitz, der eine seitlich angebrachte rote Reflexionswand anblitzt.

.

.

.

.

.

Wasser im Bachlauf auf der Schwäbischen Alb. Die Belichtungszeit der Kamera wurde durch einen ND-Filter auf 6 sec. verlängert. Durch die lange Belichtungszeit, entsteht eine angenehme Ruhe am Wasserfall.

.

.

.

.

.

.

.

.